Ich habe den englischen König bedient

Komödie, Tschechische Republik 2007, 117 min

Der tschechische Meisterregisseur Jirí Menzel (»Lerchen am Faden«, »Dörfchen, mein Dörfchen«) erzählt in seinem neuesten Film mit funkelndem Witz und warmherzigem Charme vom Aufstieg und Fall eines kleinen Mannes mit großer Ambition. Jan Díte, tschechischer Provinzkellner, will hoch hinaus und hat sich ein ganz einfaches Ziel gesteckt - er will Millionär werden. Beharrlich verfolgt er seine Karriere bis hin zum Oberkellner im besten Restaurant Prags und zum hoch herrschaftlichen Hotelbesitzer. Kaum hat seine Karriere richtig begonnen, verliebt er sich in die Sudetendeutsche Líza (Julia Jentsch), deren fanatische Liebe zum Führer ihn zuerst um seinen Job bringt, nach Hitlers Einmarsch zu neuem Ruhm und nach dem Krieg zu 15 Jahren Gefängnis.
Das opulente Historiendrama verwebt kunstvoll das Leben des jungen und des alten Jan im Räderwerk der Zeitgeschichte. Lebenshunger, versponnene Höhenflüge und Schicksalsschläge porträtieren einen tragikomischen „Hans im Glück“, weit weg vom tschechischen Klischee des braven Soldaten Schweijk.
»Ich habe den englischen König bedient« wurde 2008 als bester ausländischer Film für den OSCAR vorgeschlagen und entstand nach einer Romanvorlage des wohl wichtigsten tschechischen Schriftstellers des 20. Jahrhunderts, Bohumil Hrabal.

Buch: Jirí Menzel nach einem Roman von Bohumil Hrabal

Regie: Jirí Menzel

Darsteller: Oldrich Kaiser, Julia Jentsch, Ivan Barnev, István Szabó, Martin Huba, Marian Labuda, Milan Lasica, Jíri Labus, Pavel Nový

Kamera: Jaromír Sofr

Musik: Ales Brezina

Produktion: Rudolf Biermann

Bundesstart: 21.08.2008

Start in Dresden: 21.08.2008

FSK: ab 12 Jahren