A Night at the Roxbury

Komödie, USA 1999, 83 min

Steve (Will Ferrell) und Doug (Chris Kattan), zwei recht unbedarfte Typen, kleiden sich mit Vorliebe in tuffige Seidenanzüge und hätten gerne einen eigenen Club. Um sich selbst zu beweisen, wie cool sie sind, wollen sie dem angesagtesten Nachtclub am Platze, dem Roxbury, unbedingt einen Besuch abstatten. Zu dumm nur, dass ihnen der Türsteher stets den Einlass verwehrt. Doch dadurch lassen sich die beiden nicht entmutigen und eines Nachts scheint sich das Blatt zu wenden: ein Verkehrsunfall mit „21 Jump Street“-Star Richard Grieco (spielt sich selbst) beschert ihnen den Einlass ins „Paradies“. Morgenluft witternd unterbreiten sie dem Clubbesitzer (Chazz Palminteri) ihre Ideen. Daraufhin haften sich zwei Disco-Tussen an ihre Fersen, die die beiden für einflussreiche Typen halten. In diesem Stil geht es weiter und ein Happy End darf letztlich auch nicht fehlen. Produziert wurde diese Disco-Klamotte von der US-Kultsendung »Saturday Night Live« - doch leider gehen den, im Fernsehformat zweifellos funktionierenden, Running-Gags im Kino recht bald die Luft aus.

Regie: John Fortenberry

Darsteller: Will Ferrell, Chris Kattan, Loni Anderson, Elisa Donovan, Gigi Rice

Bundesstart: 08.07.1999