Der Butler

Drama, USA 2013, 132 min

Lee Daniels versammelt fast ganz Hollywood für sein Biopic, welches auf der wahren Geschichte vom Butler Eugene Allen basiert. Für den Film wurde er in Cecil Gaines umbenannt. Nachdem seine Eltern verstarben, wird der junge Schwarze Cecil vom Plantagenarbeiter zum Hausdiener befördert. Er hat ein großes Talent, und nach einigen Umwegen beginnt er seine langlebige Karriere in Washington. Von 1952 bis 1986 arbeitet Cecil (Forest Whitaker) im Weißen Haus und steht im persönlichen Dienst des jeweiligen US-Präsidenten. Acht verschiedene Hausherren erlebt er mit, darunter John F. Kennedy (James Marsden) und Dwight D. Eisenhower (Robin Williams). Manchmal wird er sogar von den mächtigen Männern um Rat gefragt. Cecils Sohn Louis (David Oyelowo) allerdings macht ihm einige Probleme. Er lehnt die Diener-Tätigkeit seines Vaters prinzipiell ab und engagiert sich stattdessen in der Bürgerrechtsbewegung für die Belange der Afro-Amerikaner. Schließlich gehört er der radikalen Gruppe »Black Panther« an. Nur Cecils Frau Gloria (Oprah Winfrey) steht zwischen ihm und seinem Sohn, denn Cecil darf sich nicht zu politischen Sachverhalten äußern.
Lee Daniels' Biopic beruht auf dem Washington Post-Artikel »A Butler Well Served by This Election« (2008) von Wil Haygood. Der echte Butler verstarb am 31. März 2010. Zum Namen des Films gab es auch eine Menge Streit: Warner hat die Rechte am gleichnamigen Kurzfilm von 1916 und so war die Weinstein Company gezwungen, den Film umzubenennen. So darf auf allen US-Postern nur »LEE DANIELS’ THE BUTLER« (alles in Großbuchstaben und Versalien) beworben werden.
Schon der Trailer verspricht ein wahres Epos an Gefühlen. Dass die Weinsteins genau aufs richtige Pferd setzten, zeigt der Erfolg an den US-Kinokassen und das Gemunkel über OSCAR-Nominierungen.
Anne

Buch: Lee Daniels, Danny Strong, Wil Haygood

Regie: Lee Daniels

Darsteller: Forest Whitaker, Alex Pettyfer, Robin Williams, John Cusack, Zac Efron, Nicole Kidman, Alan Rickman, James Marsden

Kamera: Andrew Dunn

Musik: Rodrigo Leão

Produktion: Lee Daniels, Cassian Elwes, Pamela Oas Williams, Laura Ziskin

Bundesstart: 10.10.2013

Start in Dresden: 10.10.2013

FSK: ab 12 Jahren