3D
TRAILER

Der gestiefelte Kater: Der letzte Wunsch

Animation/Abenteuer , USA 2022, 102 min

Es gibt Filme, bei denen kann ich nicht objektiv beschreiben, worum es geht, ob der Film sich lohnt oder was ihn sehenswert macht. »Der gestiefelte Kater« bzw. »Puss in Boots« ist so ein Fall. Den würde ich auch dann noch gucken, wenn der Kater nur zwei Stunden lang aus dem IKEA-Katalog vorliest. Sowohl Antonio Banderas‘ Stimme im Original als auch DIESE SÜßEN AUGEN!!!elf!11!! wenn der gerissene Vierbeiner etwas will: Ich könnt jedes Mal quietschen vor Freude. Und dass ich damit nicht allein auf weiter Flur bin, weiß das Animationsteam von DreamWorks genau: Schon der Trailer kokettiert wieder mit eben jenem endlosen Katzenaugenuniversum - und das mit einer solch herrlichen Ironie, dass Frau den Kinostart kaum erwarten kann. Im zweiten Teil des Shrek-Spin-Offs erfährt der Puss, dass er aufgrund seiner waghalsigen Abenteuer bereits acht seiner neun Leben verbraucht hat. Er begibt sich auf eine spannende Reise, um den mystischen „Letzten Wunsch“ zu finden, um die verlorenen Leben wiederherzustellen. An seiner Seite unterstützen ihn mehr oder minder gut seine Gefährtin Kitty Softpaws und sein neuer Begleiter Perro, ein Therapiehund, der im Haus von Mama Luna als Katze verkleidet war. Die drei müssen vor neuen Feinden fliehen, die den Gestiefelten Kater aufgrund seines Rufs nach dem ersten Film zur Strecke bringen wollen. Der Film sollte eigentlich bereits 2018 rauskommen, doch interne Neustrukturierungen bei DreamWorks sorgten dafür, dass wir ihn erst in diesem Jahr als Weihnachtsgeschenk erhalten - elf Jahre nach seinem Vorgänger. Was lange währt, wird endlich Kater. Oder so.
Viktoria Franke