The Boy

Horror/Thriller, USA 2016, 97 min

Im Horror-Genre gibt es ja immer so Klassiker. Verlassene Häuser, verstorbene frühere Bewohner, kauzige momentane Bewohner, kleine Kinder oder mordsinnige Puppen. All dies weckt in ihnen schreckhafte Erinnerungen und ein hohes Maß an Freude? Glückwunsch! »The Boy« wird ihr neuer Lieblingsfilm sein. In diesem möchte junge Amerikanerin Greta (Lauren Cohan) endlich ihre Vergangenheit hinter sich lassen. Dazu nimmt sie einen Job als Kindermädchen bei einem älteren, vermögenden Paar in einem Dorf mitten im englischen Nirgendwo an. Solange Mr. und Mrs. Heelshire (Jim Norton und Diana Hardcastle) verreist sind, soll sich Greta um deren achtjährigen Sohn Brahms kümmern. Nur gibt es schon kurz nach ihrer Anreise die erste seltsame Überraschung: die Heelshires überreichen ihr eine ellen lange Liste an Dingen, die im Umgang mit Brahms zu beachten sind. Ach ja und der kleine Typ ist eine lebensgroße Porzellanpuppe. Nach Abreise des Rentnerpaares ignoriert Greta eine Regel nach der anderen. Die Jugend weiß natürlich wieder einmal alles besser. Jede Übertretung bewirkt ein merkwürdiges, unheimliches Vorkommnis. Greta nimmt sich vor, hinter das Geheimnis Brahms zu kommen. Sie bittet den örtlichen Lieferjungen Malcolm (Rupert Evans) um Hilfe. Bald schweben beide in Lebensgefahr… Und die Moral von der Geschichte? Wenn dir jemand einen ganzen Batzen Geld dafür gibt, damit du eine einzige stupide Arbeit machst - dann tu sie auch. Oder stirb.
Julio Espin

Buch: Stacey Menear

Regie: William Brent Bell

Darsteller: Lauren Cohan, Rupert Evans, Ben Robson, Jim Norton, Diana Hardcastle, Jett Klyne, James Russell

Kamera: Daniel Pearl

Musik: Bear McCreary

Produktion: Matt Berenson, Roy Lee, Gary Lucchesi, Tom Rosenberg

Bundesstart: 18.02.2016

Start in Dresden: 18.02.2016

FSK: ab 12 Jahren