Die kleine Hexe

Kinderfilm, Deutschland/Schweiz 2017

Die Walpurgisnacht ist ein wichtiges Hexenfest. Auch die kleine Hexe (Karoline Herfurth) möchte bei den Feierlichkeiten dabei sein und mit den anderen Hexen tanzen. Jedoch ist sie noch viel zu jung dafür mit ihren 127 Jahren. Aber die kleine Hexe ist clever und schleicht sich trotzdem zum Fest. Doch dummerweise fliegt sie auf und wird erwischt. Ihr wird eine Strafe aufgebrummt: Sie muss alle Zaubersprüche aus einem riesigen Buch auswendig lernen - und zwar innerhalb eines Jahres! Das ist nicht gerade einfach, vor allem weil die kleine Hexe auch manchmal etwas faul ist. Aber sie soll beweisen, dass sie auch eine große Hexe werden kann und genauso böse ist wie die anderen. Die böse Hexe Rumpumpel (Suzanne von Borsody) will allerdings mit allen Mitteln verhindern, dass die kleine Hexe erfolgreich ist. Die kleine Hexe versucht jedoch zusammen mit ihrem sprechenden Raben Abraxas (Stimme Axel Prahl) herauszufinden, ob es nicht einen einfacheren Weg gibt, um die ganzen Zaubersprüche zu lernen. Dabei sorgt sie für viel Trubel in der Hexenwelt und merkt außerdem, dass sie vielleicht doch mehr eine gute statt eine böse Hexe ist.
»Die kleine Hexe« basiert auf dem Buch von Otfried Preußler, das 1957 erschienen ist und mittlerweile in 47 Sprachen übersetzt wurde. Es gehört zu den erfolgreichsten Kinderbüchern Deutschlands und viele Millionen Kinder sind mit der Geschichte um die kleine Hexe aufgewachsen. Claussen+Putz Filmproduktionen hatten bereits »Krabat« und »Das kleine Gespenst« als Live-Action-Adaptionen von Otfried Preußler Büchern auf die Leinwand gebracht.
Anne