TRAILER

White Boy Rick

Kriminal-Drama, USA 2018, 112 min

Rick Wershe Jr. ist 14 Jahre alt, als er auf den Straßen von Detroit als Undercover-Informant für das FBI zu arbeiten beginnt. Er ist 17 Jahre, als ihn ein Gericht 1987 wegen Drogenhandels zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe ohne Aussicht auf Bewährung verurteilt. 2019 wird Rick Wershe Jr. 50 und verbringt - nachdem er 2017 freigelassen wurde - erneut bis zu fünf Jahre in Haft für ein anderes Verbrechen. Es ist eine einzigartige Geschichte - und eine traurige: Der Teenager wird in den 80er Jahren zum jüngsten FBI-Informanten aller Zeiten, steigt jedoch gleichzeitig mit dem Wissen, das er sich aneignet, selbst zum berüchtigten Drogen-Mogul auf. Ricks Biographie wird von Regisseur Yann Demange in seiner ersten Spielfilm-Arbeit spannend umgesetzt. Zu verdanken hat er das vor allem der gewohnt guten Leistung von Matthew McConaughey als Richard Wershe senior. Das Leben der Wershes ist kein einfaches: Tochter Dawn hat selbst Drogenprobleme und der Vater bestreitet seinen Lebensunterhalt als Händler für schallgedämpfte Waffen. Um seiner Familie zu helfen und seinen Vater vorm Gefängnis zu schützen, wird aus Jr. erst ein Kleindealer, dann ein Informant und schließlich ein Drogenbaron, der selbst dem FBI zu mächtig und daher fallen gelassen wird. Die ungewöhnlich hohe Haftstrafe für den nie durch Gewalt aufgefallenen Teenager bedingt bis heute zahlreiche Proteste für seine Freilassung. Der in den USA erfolgreich angelaufene Film und die beeindruckende Darbietung des Schauspiel-Newcomers Richie Merritt werden ihr Übriges dafür tun, dass die Diskussion neu angefacht wird.
Viktoria Franke