TRAILER

Feinde - Hostiles

Western, USA 2017, 134 min

Ich finde, Christian Bale und Tom Cruise hab schon irgendwas gemeinsam. Egal, wo man sie in Hautrollen steckt, wird der Film am Ende ziemlich gut. Doch während Cruises Rollen irgendwie noch immer Spaß am Leben haben, zeichnen sich Bales Charaktere immer durch Leben voller Schmerz, Leid und Verlust aus. Diese Stimmung weitet sich in »Feinde - Hostiles« auch gleich auf das komplette Umfeld. Wer glaubt, heutzutage gäbe es in den USA ganz schön viel Spannungen zwischen den vereinzelten Bevölkerungsgruppen, dem würden im Jahr 1892 die Augen aus dem Kopf kullern. Denn es gibt verfeindete Parteien, wo man nur hinschaut und der Wilde Westen hat seinen Namen nicht ohne Grund. Regisseur Scott Cooper stellt dem Film ein Zitat von D. H. Lawrence voran: „Die amerikanische Seele ist in ihrer Essenz hart, isoliert, stoisch und mörderisch. Sie ist bisher noch niemals aufgetaut.“ Damit ist eigentlich alles gesagt, aber wie Cooper den Hass zwischen Indianern, denen die Siedler ihr Land wegnahmen und den Soldaten, die sie vertrieben, beschreibt, ist einzigartig. Er revitalisiert das Genre und liefert einen beklemmenden und großartigen Film ab mit faszinierend schönen Landschaftsaufnahmen und herausragenden Darstellern.
Der legendäre Armee-Hauptmann Blocker (Christian Bale) bekommt die Aufgabe, seinen ehemaligen Widersacher, einen sterbenden Stammeshäuptling, samt Familie zurück auf das ehemalige Gebiet seiner Vorfahren zu eskortieren. Er willigt ein. Widerwillig. So brechen sie auf durch ein Amerika, das noch unerschlossen und nicht sehr freundlich zu Reisenden ist. Auf dem Weg von New Mexico nach Montana treffen sie in der Prärie außerdem eine junge Witwe, deren ermordete Familie das beste Beispiel dafür ist. Und obwohl alle drei Parteien wenig Sympathien für einander hegen, verstehen sie, dass sie nur eine Chance auf Erfolg haben, wenn sie sich zusammentun.
Ehemals einander Feind, stehen sie nun als Verbündete zwei neuen Kräften gegenüber. Einerseits der zehrenden unnachgiebigen Natur und andererseits dem Stamm der Komantschen, dessen Jagdgründe sie auf ihrer Reise durchqueren müssen.
Julio Espin