TRAILER

Gans im Glück

Animation/Komödie, China/USA 2018

Oft sind es ja die Einzelgänger, die in eine Situation geraten, in denen sie beweisen müssen, dass sie ein Herz haben. Was wir schon von vielen Animationsfilmen kennen (zum Beispiel »Despicable Me«), wird bei »Gans im Glück« auf eine tierische Ebene gehoben. Es geht um den Gänserich Peng (im Original gesprochen von Jim Gaffigan), der ein ziemlicher Draufgänger ist und das Formationsflugtraining immer durcheinander bringt, weil er halsbrecherische Kunststücke mit einbauen will. Die anderen Gänse haben eines Tages den Schnabel voll und brechen ohne Peng in Richtung Süden auf, um den Winter dort zu verbringen. Peng hatte sich eine Verletzung durch eines der zu gewagten Manöver zugezogen und kann ihnen nicht sofort folgen. Unfreiwillig rettet er dann die zwei kleinen Enten Chi (Zendaya) und Chao (Lance Lim) vor dem tödlichen Angriff einer Katze namens Banzou. So verdient er sich die ewige Dankbarkeit der kleinen Entchen. Da sie, genau wie er, ebenfalls zurückgelassen wurden, folgen sie ihm auf Schritt und Tritt. Als Peng merkt, dass er seine zwei Schatten so schnell nicht wieder los wird, akzeptiert er notgedrungen, aber aus selbstsüchtigen Gründen, dass sie zusammen die beschwerliche Reise gen Süden antreten sollten. Im Gänsemarsch laufen sie los, um dem Winter zu entkommen. Nach einer Weile gesellt sich auch die Schildkröte Larry (Carl Reiner) mit zu der zusammengewürfelten Familie. Nach und nach muss Peng feststellen, dass ihm die beiden kleinen Enten doch sehr ans Herz wachsen.
»Gans im Glück« ist eine chinesisch-amerikanische Co-Produktion. Der Originaltitel „Duck Duck Goose“ ist eine Anspielung auf ein Kinderspiel. Neben Jim Gaffigan und Zendaya hat auch Stephen Fry eine Sprechrolle.
Anne