TRAILER

Maria Stuart, Königin von Schottland

Drama/Historienfilm, Großbritannien 2018

Im Jahr 1559 wird die gerade mal 16 Jahre alte Maria Stuart (Saoirse Ronan) zur Königin von Frankreich gekrönt und lebt neben ihrem mann Franz II. in Frankreich. Als dieser nur zwei Jahre später stirbt und Maria zur Witwe wird, weigert sie sich vehement, neu zu heiraten und beschließt stattdessen, zurück in ihre Heimat Schottland zu gehen. Sie hat rechtmäßigen Anspruch auf Schottlands Thron und hat vor, diesen Platz auch einzunehmen. Doch einfach wird es ihr nicht gemacht. Denn die Ankunft der neuen Königin löst eine Reihe von Rebellionen und politischen Intrigen aus. Und dann ist da noch ihre Cousine Elisabeth I. (Margot Robbie), die mittlerweile die Krone von Schottland und England trägt und sich nicht so leicht wegdrängen lässt. Es kommt zu einem Machtkampf der beiden Monarchinnen in einer von Männern dominierten Welt. Wie dieser Rivalenwettstreit endete, ist bekannt: Mit der Hinrichtung von Maria Stuart, Königin von Schottland, im Jahre 1567.
Junge, selbstbewusste Regentinnen streiten um die Krone, um Liebe und um Macht in einer männerdominierten Welt. Es ist eine Geschichte, die alles für großartiges Kino bietet und auch heute noch aktuell ist. Verbunden mit dem opulenten historischen Hintergrund und dem ungewöhnlichem Versmaß der Dialoge entsteht opulentes Kino.
Das Drehbuch zu »Maria Stuart, Königin von Schottland« wurde vom »House of Cards«-Showrunner Beau Willimon verfasst. Als Vorlage diente ihm die Biografie „Queen of Scots: The True Life of Mary Stuart“ von John Guy. Inszeniert wurde das Historiendrama von der Theaterregisseurin Josie Rourke, die damit ihr Langfilmdebüt abgab.
Anne