TRAILER

Die sagenhaften Vier

Animation, Deutschland/Belgien 2018

Wer kennt sie nicht, die berühmte Geschichte der Bremer Stadtmusikanten? Genau nach diesem Vorbild entstand »Die sagenhaften Vier« - nur eben mit einem Zebra. Und einer ganz anderen Geschichte. Jedenfalls steht Marnie (Alexandra Neldel), eine kleine dicke Hauskatze, im Mittelpunkt. Sie hat ein perfektes und behütetes Leben im Haus ihres Frauchens Rosalinde. Marnie wird von oben bis unten verwöhnt: Sie hat ihr eigenes Zimmer, grenzenloses Spielzeug und einen eigenen Fernseher, auf dem sie den ganzen Tag ihre Lieblingskrimiserie schaut und davon träumt, selbst eine Detektivin zu sein. Einziges Problem: Sie darf das Haus nicht verlassen und hat keine Ahnung von der Außenwelt. Doch es kommt, wie es kommen muss und Marnie wird in einen Kriminalfall verwickelt, bei dem es mehrere Einbrüche in der Nachbarschaft gibt und die kleine Katze zu Hilfe kommen muss. Bei ihrer Ermittlung lernt sie noch weitere mehr oder minder helfende Pfoten kennen: Das träumerische Zebra Mambo Dibango, der gar nicht so böse Wachhund Elvis (Axel Prahl) und der neurotische Hahn Eggbert, der vor seinen Hennen auf der Flucht ist. Dieses chaotische Quartett versucht von nun an also, die Einbruchserie aufzuklären und dabei nicht selbst ins Visier zu geraten.
»Die sagenhaften Vier« ist ein deutsch-belgischer Animationsfilm. Drehbuch und Regie wurden von den Brüdern Christoph und Wolfgang Lauenstein übernommen. Nachdem die beiden Lauensteins 1990 für ihren animierten Kurzfilm »Balance« einen Oscar erhielten, wurde es ruhig um sie im Animationsgenre. Bis 2018 dann »Luis und die Aliens« in die Kinos kam. »Die sagenhaften Vier« ist ihr neuer Versuch eines Animations-Kinderfilms.
Anne