TRAILER

Die Hochzeit

Komödie, Deutschland 2020, 119 min

Während die Medienhysterie zum Thema Klimawandel und Rechtsruck tägliche Horrormeldungen offenbart, wird eine viel größere Gefahr verschwiegen: Til Schweiger bringt schon wieder einen Film in die Kinos! Wie es die zweistündige Sülze »Klassentreffen« schon mit dem Anhängsel: “1.0“ im Jahr 2018 androhte, wird die unglaublich unlustige, dümmliche und schlecht gemachte Verblödungsmaschinerie wieder hochgefahren. Diesmal geht es für die Figuren Nils, Andreas und Thomas (Samuel Finzi, Milan Peschel, Til Schweiger) um Online Dates, eine Trauerfeier und um eine, wie es der Filmtitel vermuten lässt: Hochzeit. Und schon damit hat Schweiger seine Zielgruppe („weiblich, ledig, dumm“ bzw. vergeben aber offen für den Seitensprung) im Sack, denn während das Feuilleton der Süddeutschen Zeitung über #metoo philosophiert und bei den Wohlstandsgirls aus dem grünen Elternhaus „Feminismus im Kleingarten“ besprochen wird, zeigt Til „der Allesbeschläfer“ Schweiger, was Frauen wirklich wollen: einen gezähmten, wilden Burschen mit genug Kohle und einem süßen Lächeln, der die Braut zum Altar führt. Oder glaubt jemand, dass sich die zig Millionen Bibi und Co. Influencer_Innen Follower und Dauershopperinnen um gesellschaftlichen Diskurs scheren? Den genauen Inhalt des Filmes kann man übrigens komplett im Trailer anschauen, inklusive aller vier Pointen und der Dauerbeschallung mit billiger Coldplay-Radiomusik im Hintergrund. Genau wie schon bei »Klassentreffen 1.0«. Während also draußen vor der Tür der Januar grimmige Kälte ausspeit, kotzt,… Entschuldigung,… bringt Til Schweiger Wärme, Romantik und leichtfüßigen Humor in unsere Herzen und Hosen. Und im wohligen Schauer können wir uns beim Verlassen des Lichtspielhauses sicher sein, dass es auch einen dritten Teil dieser Gehirn erweichenden Grütze geben wird.
Pinselbube