The Photograph

Drama/Romanze, USA 2020

Mae Morton (Issa Rae) ist eine starke und selbstbewusste Frau. Sie denkt, sie hat ihr Leben im Griff, als plötzlich vollkommen unerwartet ihre Mutter stirbt. Christina Eames (Chanté Adams) war eine berühmte Fotografin. Mae hatte sich jedoch von ihr entfremdet und ist nun voller Wut und mit vielen Fragen im Kopf zurückgelassen worden. Als sie dann eines der Fotos ihrer Mutter findet, welches wohl verborgen bleiben sollte, begibt sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit. Sie möchte mehr über die Vergangenheit ihrer Mutter und ihre eigene Kindheit herausfinden. Gleichzeitig lernt sie den aufstrebenden Journalisten Michael Block (LaKeith Stanfield) kennen und beginnt mit ihm eine sehr intensive Romanze. So wirklich auf ihn einlassen kann Mae sich jedoch nicht, denn die Geheimnisse ihrer Mutter scheinen ihrem eigenen Glück noch im Wege zu stehen. Wie es nun mal so ist, muss sie erst mit sich selbst klarkommen, bis sie jemand anderen fest in ihr Leben lassen kann.
Die kanadische Regisseurin und Screenwriterin Stella Meghie schrieb das Drehbuch und führte Regie. Zuvor hatte sie an Filmen wie »Everything, Everything« und »The Weekend« gearbeitet. In den USA kam »The Photograph« bereits am Valentinstag dieses Jahres in die Kinos. Zuschauerstimmen verraten, dass die Chemie zwischen den beiden Hauptdarstellern Issa Rae und LaKeith Stanfield sehr intensiv und verführerisch sei. Außerdem sei es sehr erfrischend, einen romantischen Film mit Farbigen zu sehen, in dem es nicht um ihre Hautfarbe geht.
Anne