Zug um Zug - Mun Mot Mun

Drama, Schweden 2005, 92 min

Eine ganze Familie lebt im Chaos, seit die älteste Tochter, Vera, von zu Hause weggelaufen ist. Alle Familienmitglieder fühlen sich verantwortlich, aber insbesondere ihr Vater Mats trägt eine schwere Schuld mit sich herum. Bald steht Veras 18. Geburtstag an. Sie lebt zusammen mit Morgan, einem Kriminellen, der älter als sie ist, ihre Einsamkeit (für sich) ausnutzt und sie als Prostituierte seine Schulden und Drogen bezahlen lässt.
Mats ist zum Äußersten entschlossen, als Vera seine Versuche, mit ihr Kontakt aufzunehmen, ablehnt.
Björn Runges (»Morgengrauen«) Film wagt die vorsichtige Analyse einer scheinbar glücklichen Familie, die im scheinbar sorgenfreien Sozialstaat Schweden lebt und kommt zu dem nahe liegenden Schluss, dass solches Glück nur als Fassade existiert.