Ein Schatz zum Verlieben

Abenteuer, USA 2007, 112 min

Was für eine wunderbare Vorstellung in der paradiesischen Karibik einen legendären Schatz zu finden. Zum Beispiel die auf 500 Millionen Dollar geschätzte Aussteuer der spanischen Königin, die 1715 im karibischen Meer versank. Doch leider nur ein wunderschöner Traum. Den modernen Schatzsucher Ben „Finn“ Finnegan (Matthew McConaughey) hat das sein gesamtes Vermögen und die Liebe seiner Frau Tess (Kate Hudson) gekostet. Tess hat sich scheiden lassen und nun an Bord der luxuriösen Yacht von Milliardär Nigel Honeycutt (Donald Sutherland) angeheuert, um sich von den Tiefschlägen ihres Göttergatten zu erholen. Und ist natürlich wenig amüsiert, als Finn eines Tages auf der Yacht auftaucht und mit seinem Charme den Milliardär und seine Tochter für eine neue Schatzsuche begeistern kann. Denn Finn verfügt jetzt über die genauen Koordinaten des gesunkenen Schiffes. So lässt sich auch Tess erneut hinreißen. Doch so einfach wird es nicht werden. Ein schießwütiger Gangster und Finns früherer Mentor sind dem Schatz und auch Finn auf der Spur, und der damalige Kapitän entpuppt sich als gehöriges Schlitzohr. Schnell wird das Ganze eine spannende, aufregende und sehr feuchte Angelegenheit…
Romantische Abenteuerkomödie - so könnte man das Genre nennen, was Andy Tennant mit seinem Film kreiert. Der Zuschauer wird nett und mit korrekter Gagdichte unterhalten und darf in bestem Karibikfeeling schwelgen. Und mit dem unwiderstehlichen Pärchen Matthew McConaughey und Kate Hudson ist ja bereits die halbe Miete drin.