Kleine Haie

Komödie, Deutschland 1991, 92 min

Sönke Wortmanns erster Film ist eine Komödie des „neuen Deutschen Films“ von 1992. Egal, was man vom selbigen halten mag, ist die Geschichte um drei angehende Schauspielschüler dank ihrer Besetzung und der Art und Weise, wie Wortmann sie erzählt, einfach wunderbar. Ingo (Jürgen Vogel), Johannes (Kai Wiesinger) und Ali (Gedeon Burkhard) trampen nach München, um die Aufnahmeprüfung an der Falckenberg-Schauspielschule zu bestehen. Während Ingo eher zufällig dabei ist, versucht es Johannes nun schon zum wiederholten Male, während Ali von seinem „unvermeidlichen“ Erfolg überzeugt ist. Als Herta (Meret Becker) zu dem Trio stößt, geraten alle etwas aus der Bahn. Allein für Armin Rhode als Bierchen lohnt es sich, in dieses Road Movie zu gehen.
Der Titel „Kleine Haie“ ist übrigens die Verballhornung von „Der kleine Hey“, dem Aussprache-Lehrbuch für Schauspieler.