Großstadtklein

Komödie, Deutschland 2013, 98 min

»Großstadtklein« ist ein neuer deutscher Kinofilm über Familienchaos, über echte Freundschaft und die erste große Liebe. Und ein Film, der antritt zu beweisen, dass Moderatoren auch schauspielern können. Die Rede ist von Klaas, »Cirkus-Halli-Galli«-Held der Teenager.
Worum geht’s? Im verschlafenen Mecklenburg fristet der Teenager Ole (Jacob Matschenz Schutzengel) ein sinnloses Dasein, das hauptsächlich darin besteht, mit den Kumpels (Kostja Ullmann und Pit Bukowski) Moped-Rennen zu veranstalten und an Tankstellen herum zu lungern. Da sich das der Großvater nicht länger mit ansehen will, organisiert er für ihn kurzerhand und undercover einen Praktikumsplatz in Berlin. Wohnen soll Ole in der Zeit bei seinem Cousin Rokko (Klaas Heufer-Umlauf). Dieser kann der Idee nichts Gutes abgewinnen, ist doch sein alter Herr mit Oles Vater seit 25 Jahren zerstritten. Dass sich seine beiden Söhne bei der Gelegenheit womöglich wieder vertragen könnten, ist ein heimlicher Nebenwunsch des Großvaters. In Berlin angekommen wird Ole gleich mehrfach geflasht. Rokkos Macho-Vater (Tobias Moretti, Kommissar Rex - hier mit Osteedialekt) macht ihm mit seinem Alphatier-Gehabe ständig Druck. Im Verlag gestaltet sich das Teamwork intimer, als dem konservativen, prüden und naiven Ole recht sein kann. Dann lernt der junge Praktikant noch Rokkos Sandkastenfreundin Fritzi (Jytte-Merle Böhrnsen, »Schutzengel«) kennen. Er ist fasziniert von ihrer durchgeknallten, toughen, attraktiven und zugleich fragilen Großstadt-Art und Ole verliebt sich sofort. Tragischerweise haben sie völlig gegensätzliche Vorstellungen von Beziehung. Als sich alles einigermaßen eingespielt gestaltet, sorgt eine unerwartete Nachricht für einen Schock. Opa Karl ist verstorben.
Wie fast erwartet, eskaliert die Situation zwischen den Brüdern auf der Beerdigung. Kann es trotzdem noch gelingen, dass sich die beiden versöhnen? Und was wird Ole unternehmen, um mit Fritzi doch noch zusammen zu kommen?
Während der Dreharbeiten hatte sich Tobias Moretti die Achillessehne gerissen. Die Krücken sind also echt und fanden gleich Eingang in die Geschichte.
BSC

Buch: Tobias Wiemann

Regie: Tobias Wiemann

Darsteller: Jacob Matschenz, Jytte-Merle Böhrnsen, Klaas-Heufer Umlauf, Kostja Ullmann, Pit Bukowski, Tobias Moretti, Markus Hering

Produktion: Mr. Brown Entertainment, Til Schweiger, Tom Zickler

Bundesstart: 15.08.2013

Start in Dresden: 15.08.2013

FSK: ab 6 Jahren