Originalfassung
TRAILER

Edison - Ein Leben voller Licht

Historiendrama, USA 2017, 103 min

Der nun in deutschen Kinos startende Spielfilm »Edison - Ein Leben voller Licht« ist bereits seit Mitte 2017 abgedreht, konnte aber wegen des Weinstein-Skandals nicht in den Kinos starten. Drei Jahre später hat er es nun, mit dem Einstieg Martin Scorseses als Produzent und in einer kürzeren Variante, geschafft. Der Regisseur Alfonso Gomez-Rejon realisiert hier nach »Warte, bis es dunkel wird« und dem wunderbaren »Ich und Earl und das Mädchen« seinen dritten Spielfilm. Der Film ist dabei kein Biopic, wie es der Titel vermuten lässt, sondern berichtet vom Stromkrieg - engl. Current War - wie der Film auch im Original heißt. Dabei ging es um einen Wettstreit zwischen Thomas Edison (Benedict Cumberbatch) und George Westinghouse (Michael Shannon), welche sich beide auf dem Markt durchsetzen wollten, der eine mit Gleich- und der andere mit Wechselstrom. Bei der Weltausstellung 1983 kommt es zum finalen Machtkampf um das marktfähigere und nachhaltigere Elektrizitätssystem. Der Film arbeitet ein spannendes Kapitel aus dem Leben der beiden Erfinder auf, getragen von der großartigen Besetzung mit Cumberbatch und Shannon. Unterstützt von bekannten Schauspielern wie Tom »Spiderman« Holland und Nicholas Hoult, der hier Nikola Tesla spielt, wird aus dem Historienstück feinstes Schauspielerkino. Zudem versetzt einen der Film wunderbar in der Zeit zurück und besticht mit ungewöhnlichen Kamerafahrten und gelungenen CGI-Einsätzen. So entstand mit »Edison - Ein Leben voller Licht« ein gelungener Spielfilm, basierend auf wahren Ereignissen, der vor allem mit seiner Inszenierung und Besetzung begeistern kann und dem Zuschauer gleichzeitig auf spannende Art ein Stück Wissenschaftsgeschichte näher bringt.
Doreen